Screening2018-02-12T13:32:53+00:00

Nackentransparenz (NT)-Messung und Ersttrimester Screening

NT ist ein Flüssigkeitsspalt im Nackenbereich, der bei nahezu jedem Feten zwischen der 11. und 14. SSW darstellbar ist und deren Dicke vom Schwangerschaftsalter bzw. der Scheitel-Steiß- Länge abhängt. In Kombination mit zwei Laborwerten (ßHCG, PAPP-A) sowie mütterlichem Alter kann anhand von bestimmten Computerprogrammen eine Wahrscheinlichkeitsangabe bzgl. Chromosomenstörungen wie Trisomie 21, 13 und 18 gemacht werden. Auch bei dieser Untersuchung handelt es sich um eine Screeningmethode und nicht um eine eindeutige Diagnose, sodass für die Bestätigung der Chromosomentstörung eine invasive Methode wie Chorionzottenbiopsie oder Amniozentese mit einem Fehlgeburtsrisiko von ca. 1% erforderlich ist. Die Nachweisquote für Down Syndrom liegt bei dieser Methode bei ca. 95 %.
Zurück zu den Leistungen